Seminar: Preisbestimmung und Preismanagement
Die vielen Möglichkeiten und Wege zu höheren Margen
Leiter: Prof. Roland H. Heger, PhD
Ort: Hochschule Reutlingen
Alteburgstraße 150
72762 Reutlingen
Termin / Dauer:
Basisseminar:
Aufbauseminar:
(getrennt buchbar)
Donnerstag, 4. 3. 2010, 9:00 Uhr - 18:00 Uhr
Freitag, 5. 3. 2010, 8:30 Uhr - 16:30 Uhr

 
Folgetermine:

Basisseminar:
Aufbauseminar:
(getrennt buchbar)

Montag, 20. 9. 2010, 9:00 Uhr - 18:00 Uhr
Dienstag, 21. 9. 2010, 8:30 Uhr - 16:30 Uhr
 

Gebühr:
€ 480,--
 
€ 880,--
je Seminar inkl. Verpflegung, Seminarunterlagen und Teilnahmebescheinigung (zzgl. USt.)
bei Buchung von Grund- und Aufbauseminar zusammen (zzgl. USt.)
 
Teilnehmerzahl: mindestens 6, höchstens 20
Problemstellung: Viele Unternehmen glauben, der Preisentwicklung auf ihrem Markt mehr oder minder ausgeliefert zu sein und sie für die eigenen Produkte nicht beeinflussen zu können.  Nach der Etablierung neuer Preisanker im Zuge der Einführung des Euro 2002, nach der Aufnahme neuer EU-Mitglieder mit niedrigen Preisniveaus (zuletzt 2007 Bulgarien und Rumänien) und mit der zunehmenden Internationalisierung nimmt der Preiswettbewerb auf allen Ebenen wieder zu.  Zusätzlich erleichtern elektronische Medien und Marktplätze den Zugang zu Produkt- und Preisinformationen und erhöhen damit die Preistransparenz.  Wie können Sie mit Ihrem Preisgebaren und anderen Maßnahmen dem Verfall Ihrer Marge entgegenwirken?  Wie können Sie sich gegen preisaggressive Mitbewerber behaupten?  Wie können Sie durch richtige Preissetzung Ihr Geschäft ausweiten oder rentabler machen?
Lösungsansätze: Ein Querschnitt unterschiedlichster Beispiele aus der täglichen Unternehmenspraxis zeigt, daß viele Firmen es schaffen, sich mit intelligentem Preisverhalten vom Wettbewerb abzusetzen und deutlich höhere Gewinne zu verbuchen oder Marktanteile zu gewinnen.  Mit klugem Preisverhalten läßt sich der Betriebserfolg oft leichter beeinflussen als durch manche Marketingkampagne oder manches Kostensenkungsprogramm.
In den meisten Unternehmen werden Preise viel zu einseitig aufgrund von Kostenüberlegungen festgesetzt.  Grundlage für das Ausschöpfen eines Marktpotentials ist jedoch die Einbeziehung aller relevanten Faktoren in die Preisfindung, insbesondere die Werturteile von Kunden, das Verhalten der Konkurrenz und nicht zuletzt die Kosten.  Auf dieser Basis können dann nationale und internationale Preisstrategien entwickelt, Probleme der Preisdifferenzierung, der Preisbündelung und der Auspreisung des Sortiments sowie das Verhalten im Wettbewerb festgelegt werden.  Für eine nachhaltige Verbesserung des Preisverhaltens sind zusätzlich die richtige Organisation der Preisinformationen und des Preisfindungsprozesses unerläßlich.  Mit dieser Vorgehensweise erlaubt eine durchdachte Preispolitik einen Großteil des geschaffenen Werts für die Unternehmung abzuschöpfen.
Zielgruppe: Das Seminar wendet sich an alle, die Preise im Unternehmen gestalten oder maßgeblich beeinflussen, beispielsweise an Selbständige, Geschäftsführer, Controller, Produktmanager, Vertriebsmanager und Manager in ähnlichen Positionen.
Inhalt: Basisseminar:
 
•  Basis der Preisfindung: Nutzen, Kosten, Wettbewerb
•  Messung der Preis-Absatz-Beziehung
•  Preisdifferenzierung und –transparenz
•  Auspreisung eines Sortiments
•  Rechtliche Aspekte des Preisverhaltens
 
Aufbauseminar:
 
•  Preisbündelung ("bundling")
•  Nichtlineare Preisbildung
•  Verhalten im Preiswettbewerb
•  Kurz- und langfristige Preisgestaltung
•  Internationale Preisgestaltung (inkl. auf elektron. Märkten)
•  Organisation der Preisinformation und des
    Preisfindungsprozesses